Mach dich auf den Weg in ein großartiges Abenteuer, bei dem Geheimnis, Gefahr, Freundschaft und Leidenschaft für das Reiten miteinander verwoben sind. Die Legende beginnt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Little Acre
Mi Okt 10, 2012 3:06 am von Joshua Maltraver

» Mädchen vs Jungen
Fr Sep 14, 2012 2:28 am von Joleen Dearing

» DnP Spiel.
Fr Sep 14, 2012 2:27 am von Joleen Dearing

» Rosen verschenken
Fr Sep 14, 2012 2:15 am von Joleen Dearing

» Licht an, Licht aus
Fr Sep 14, 2012 2:14 am von Joleen Dearing

» Der letzte Buchstabe
Fr Sep 14, 2012 2:13 am von Joleen Dearing

» Feuer oder Wasser
Fr Sep 14, 2012 2:11 am von Joleen Dearing

» Der User über mir
Fr Sep 14, 2012 2:09 am von Joleen Dearing

» Fragen
Sa Sep 08, 2012 11:37 pm von Victoria Castervill

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 4 Benutzern am Sa Aug 25, 2012 2:17 am

Teilen | 
 

 Das Geheimnis vom Amy Angel

Nach unten 
AutorNachricht
Victoria Castervill
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 23.08.12

BeitragThema: Das Geheimnis vom Amy Angel   Sa Aug 25, 2012 4:27 am

1. Kapitel

Es war einmal ein Mädchen namens Amy, Amy Angel. Sie war 9 Jahre alt als sie umgezogen ist, nach Kiel. Heute war der 16.10.2004. Amy war gerade bei ihrer Oma. Da Amy aber nicht die ganze Zeit drine sein wollte, ging sie nach draußen und traf ein Mädchen, ihr Name war Anja. Amy und Anja hatten sich mit Schneebällen beworfen, dabei wurden die beiden beste Freundinnen. Dann kam der Nachbar auf seinen Balkon, er rauchte eine und als Amy und Anja das sahen warfen sie ihn ab. Am Abend gingen die beiden nach Hause, legten sich ins Bett und schliefen. Am nächsten morgen musste Amy zu ihrer neuen Schule da traf sie Claudia. „Hallo ich bin Amy, die neue hier und wer bist du?“, fragte Amy neugierig. „Hallo Amy, ich bin Claudia, bin 8 Jahre alt und wohne in der Tiefen Allee 18. Ich gehe in die 2b und du?“, sagte Claudia. „Ich gehe ab heute auch in die 2b dann sind wir ja in einer Klasse, wollen uns mal Verabreden?“, fragte Amy schüchternt. „Ja gerne und wo und wann?“, fragte Claudia. „Bei mir im Eichenbergskamp 19 und morgen um 13.45 Uhr okay“, erklärte Amy, Claudia. „Okay bis morgen“, verabschiedete sich Claudia von Amy und ging. Im gleichen Augenblick ging Amy nach Hause und erzählte ihren Eltern was sie heute erlebt hatte. Am Abend ging Sie wieder ins Bett und schlief glücklich ein. Am morgen ging Amy’s Mutter in ihr Zimmer und weckte Amy: „Guten morgen Amy aufstehen und hast du gut geschlafen“. Amy sagte ganz verschlafend: „Guten morgen Mama, ja ich habe gut geschlafen und überhaupt heute kommt Claudia um 13.45 Uhr“. Amy machte sich für die Schule fertig, Frühstückte und ging zur Schule, da traf sie Claudia und die beiden gingen in die Klasse. Sofort nach der Schule gingen die beiden zu Amy nach Hause. Da spielten die beiden dann Barbie. Die beiden aßen dann noch zu Mittag und um 18 Uhr gab es dann noch Abendbrot. Um 19 Uhr musste Claudia nach Hause gehen, weil sie noch Duschen sollte. Nach dem Duschen ging Claudia ins Bett. Amy ist schon seit 20 Uhr im Bett. Heute war Samstag und Amy wohnte jetzt schon 9 Monate in New York. Amy und Claudia waren heute am Strand, da trafen sie Anja. Die drei Mädchen zogen ihren Bikini an und gingen ins Wasser. Sie kauften sich noch Pommes und ein Eis, aßen das auf und gingen nach Hause. Am nächsten morgen gingen Claudia, Anja und Amy zu ihrem Klassenkameraden Zac. Die vier holten, dann noch Johannes und Cem ab, dann gingen alle zu Zac nach Hause und tranken jede menge Cola. Um 14 Uhr gingen alle wieder raus. Claudia, Anja und Amy verabschiedeten sich und gingen nach Hause. Heute war der 23.7.2005. Amy, Zac, Claudia, Cem, Anja und Johannes gingen zum Sportunterricht. Heute sollten alle Luftrollen versuchen. Amy, Cem und Claudia schafften eine Luftrolle. Zac hatte leider kein Sportzeug mit. Anja war gegen die Matten gerannt und Johannes war beim Aufwärmen gestürzt und machte kein Sport mehr mit. Nach der Schule gingen Amy und Zac zu Zac nach Hause. Da küssten sie sich zärtlich und kuschelten sich zärtlich aneinander. Am Abend ging Amy nach Hause. Was sie aber nicht wusste was, dass sich am Wochenende alles ändern wird.

Kapitel 2:

Am nächsten Tag ging Amy in den Garten von ihrer Tante. Da besuchte sie ihren Onkel. „ Hallo Onkel Dieter, wie geht’s dir?“. „ Hallo Amy mir geht’s gut. Was machst du eigentlich hier?“, sagte er. „ Ich wollte dich besuchen! Ich wollte fragen ob ich für meine Eltern ein paar Erdbeeren mitnehmen darf?“, fragte Amy. „ Ja mach das, ich lege mich in die Hängematte da drüben und dann mache ich ein schläfchen.“ „ Ja okay mach das, ich pflücke die Erdbeeren. Ich wecke dich wen ich nach Hause gehe.“ Eine Stunde später ging Amy zu der Hängematte wo ihr Onkel ein schläfchen machte. Sie weckte ihn und sagte: „ Ich geh, aber morgen komme ich mit einer Freundin wieder also bis morgen“. „ Okay bis morgen“.
Am nächsten morgen gingen Amy und Claudia in den Garten. Amy machte die Gartentür auf und die beiden gingen hinein. Die beiden Mädchen guckten wo Onkel Dieter war. Nach 5 Minuten fanden sie ihn, ohne Hose an, in einer Liege. Danach gingen sie ins Gartenhaus, zogen ihre Bikinis an, gingen dann zum Pool und tauchten um die Wette. Nach 3 Stunden kam Amy's Onkel, mit einer Badehose an und brachte ein Eis mit. Alle 3 gingen, dann ins Gartenhäusen und aßen dann ihr Eis auf. 1 Stunde später saßen die 3 am Tisch. Amy’s Onkel wollte Claudia und Amy befummeln, doch Claudia sprang auf und klatschte ihm eine ins Gesicht. Als Amy aber auf Klo ging wollte ihr Onkel hinterher und sie trat ihn in seine Nüsse, dann schupste sie ihn in den Komposthaufen. Er überlegte wie her an Amy rankommen könnte, dann hatte er einen plan. Er sperrt Amy im Klo ein und kommt dann hinterher, dann schließt er die Tür wieder zu, zieht ihr die Hose aus und fummelt dann an ihr rum um sich selber zu befriedigen. Und so machte er es auch immer und immer wieder und niemand merkte etwas. Doch Amy hatte so große Angst das sie es ihren besten Freund an vertraut hat. Er verstand sie und hat auch nicht mehr von diesem Thema gesprochen.

Kapitel 3:

Seit 3 Monaten ging das schon so und Amy führte schon lange nicht mehr ihr eigenes Leben als 10 jährige. Amy, Claudia, Anja und Anjas Schwester Lilli trafen sich an der Inlinerbahn die bei der Schule war. „ Hallo ihr drei, wie geht’s euch? Ich möchte euch gerne was sagen. Aber ihr dürft es niemanden sagen. Mein Onkel hat mich befummelt“, sagte Amy verzweifelt und mit tränen im Auge.
Auf einmal sagen alle drei Amy was Amys Onkel mit ihnen gemacht haben. Aber niemand hatte den Mut es ihren Freundinnen zu erzählen. Am Abend gingen alle nach Hause und schliefen ein bisschen erleichtert ein. Am nächsten Morgen ging Amy zu ihren Freund mit den sie schon über 3 Monate zusammen ist. „ Hallo Zac mein Schatz, wie geht’s dir? Und was machen wir heute so, holen wir die anderen ab oder gehen wir Eis essen?“, frage Amy neugierig. „ Hallo meine Maus, mir geht’s gut. Ja wir können ja die anderen abholen“, sagte er. Die beiden holten alle ab. Als erstes holten die beiden Claudia ab da sahen Amy und Zac wie Claudia und Cem sich küssten, also mussten alle vier nur noch Anja und Johannes abholen. Anjas Schwester war nämlich heute bei einer Freundin. Als alle abgeholt waren gingen sie zum Spielplatz da spielten alle fangen. Am Abend so um 21 Uhr waren alle immer noch auf dem Spielplatz. Jedes Paar war auf einer Bank und küsste sich mit voller Liebe. Ungefähr 10min später weigerten sich die Mädchen die Jungs weiterhin zu küssen. Da fragen die Jungs: „ Was ist mit euch Los, liebt ihr uns nicht mehr erzählt uns was los ist und wir werden vorsichtiger sein und auf euch Rücksicht nehmen“. „ Doch wir lieben euch noch aber … aber wir wissen nicht wie ihr daraus reagiert“, sagte Claudia. „ Ich kann es euch erzählen aber wir haben alle angst, dass ihr mit uns Schluss macht. Also ich dürft es niemanden aber auch niemanden sagen. Wir … wurden … von … meinen …Onkel … missbraucht“, sagte Amy und sah ihre Freundinnen die alle tränen im Auge hatten. Dann schaute sie die Jungs an die voller Wut waren. 5 Minuten sind inzwischen vergangen da bemerkten Zac, Cem und Johannes das Amy, Claudia und Anja weinten sie nahmen die drei Mädchen in den Arm und trösteten sie. In der Zwischenzeit hatten Amys Eltern ein Gefühl das ihre Tochter ihnen was verheimlicht. Sie beschlossen das sie Amy am nächsten Tag so unterdruck setzen das sie mit der Sprache raus rückt den ihre Eltern sind so verzweifelt und machen sich so große sorgen um ihre Tochter.

Kapitel 4:

Am nächsten Tag wachte Amy um 10 Uhr auf. Da schaute sie auf den Kalender und sie sah das sie schon vor 9 tagen Geburtstag hatte. Denn sie hatte am 6.10 Geburtstag doch lauter Stress haben alle das vergessen das fand Amy blöd. Doch als sie in die Küche kam standen alle ihre Freunde in der Küche und riefen „ Herzlichen Glückwunsch nachträglich Amy“. Amy stand wie angenagelt da und verstand die Welt nicht mehr. Sie fragte sich ob sie träumen würde, dann begriff sie, dass das real war sie ging zu ihren Eltern und umarmte sie mit voller freute. Am Abend gingen Amy und ihre Eltern an den Hafen. Da spielte Amy fangen mit ihrem Vater. Auf einmal guckte ihr Vater neugierig. Auf einmal fragte er Amy was mit ihr los sei. Doch sie antwortete nicht da wurde Amys Vater stutzig und fragte sie noch einmal. Doch sie antwortete immer noch nicht auf seine Frage. Sie blieben noch etwa 1 Stunde am Hafen. Dann ging Amy ohne was zu sagen nach Hause ihre Eltern wunderten sich wieso Amy nicht mit ihnen Redet. Zuhause angekommen ging Amy sofort in ihr Zimmer. Doch ihre Eltern ließen sie nicht in Ruhe und gingen in Amys Zimmer um mit ihr zu Reden doch Amy blieb stur. Da sagte ihr Vater: „ Amy wen was ist oder dich was bedrückt oder so, komm zu deiner Mutter oder zu Mir du kannst uns alles Sagen verstanden“. „ Ja ich habe verstanden“, sagte Amy und verschwand unter ihrer Bettdecke. Eine Stunde später ging Amy an ihr Schreibtisch und schrieb ein Brief, denn gab sie ihrer Mutter. Als ihre Mutter den Brief öffnetet und las ist für sie bald eine Welt zusammen gebrochen sie rannte schnell zu ihrem Mann und gab ihm den Brief. Da stand drine:
________________________________________________
| Onkel Dieter ist immer so komisch |
| Wenn ich rüber komme guckt er ekelige Filme |
| Und bei Anja fest er immer zwischen die Beine |
| das hat er auch schon bei mir gemacht. Aber |
| ich habe immer nein gesagt. Das war total ekelig. |
| Eure Amy |
-------------------------------------------------------------------------

Amys Eltern wurden auf einmal so sauer das sie sich bald auf ihn gestürzt hätten und ihn mit einer Panne gehauen hätten.

Kapitel 5:

Sofort am nächsten Morgen rief ihr Vater bei einer Anwaltskanzlei an. In der Zwischenzeit war Amy schon auf den Weg in die Schule. Da traf sie Claudia vor der Schule, denn Claudia wollte Amy was erzählen. „ Amy ich habe mich getraut es meinen Eltern zusagen“, sagte Claudia zu Amy. „ Toll hast du das gemacht. Meine Eltern wollen heute noch in einer Anwaltskanzlei anrufen. Und was haben deine Eltern dazu gesagt? Meine sind sofort angefangen auszurasten“. Claudia sagte ganz glücklich: „ Freut mich, dass das deine Eltern übernehmen meine Eltern haben sich nämlich gefragt wer der von euch macht. Und meine Eltern sind ausgerastet als sie das gehört haben. Sie haben mich nur gefragt warum ich es ihnen nicht schon früher gesagt habe“. Nach der Schule gingen Claudia, Anja und Amy nach Hause zu Amy den Amys Vater wollte die drei fragen was er bei ihnen Gemacht hatte. Als Amys Vater alles wusste rief er sofort alle Eltern an. Um mit ihnen zusprechen, weil alle wissen wollten wie es jetzt weiter geht. Nach 10 Minuten was alles geregelt. Amy Vater legte das Telefon aus der Hand und sagte den Mädels was ihre Eltern beschlossen haben. Danach rief Amys Mutter bei dem Landgericht an um einen Termin zumachen für die Mädchen damit die ihre Aussage machen konnten. 3 Tage später gingen Amy und Claudia zum Landgericht, weil sie ihre Aussage machen sollte stattdessen hatten die beiden keine Schule. Nach einer halben Stunde war Claudia fertig und wartete nur noch auf Amy die gerade erst ihre Aussage machte. Danach gingen Amy, Claudia und ihre Eltern ein Eis essen. Nach dem Eis führen alle mit dem Bus nach Hause. Zuhause angekommen legte sich Amy ins Bett vor lauter Erschöpfung. In der Zwischenzeit fragte Amys Vater seine Frau wie es beim Gericht so war. Sie sagte es wäre alles Gut verlaufen und es bestände sogar eine Chance den Mann ins Gefängnis zu bringen.

Kapitel 6:

Am nächsten Tag gingen Anja, Claudia und Amy zur Schule, als sie in der Klasse kamen fragen ihre Mitschüler wo sie gestern gewesen sind. Denn von einem Mitschüler die Mutter hätte sie in der Stadt gesehen während der Schulezeit. Der Unterricht begann und die Lehrerin fragte die drei Mädchen ob sie eine Entschuldigung von ihren Eltern dabei hätten. Nur Amy hatte eine Entschuldigung mit, doch in der Entschuldigung stand drine das alle Drei Mädchen Entschuldigt sind da die beim Gericht waren. In der Entschuldigung stand auch drine weshalb sie da waren. Als die Lehrerin das las war sie fassungslos und entschuldigte sich bei den Mädchen. Ihre Mitschüler aber verstanden nichts mehr, jedenfalls nicht weshalb dich die Lehrerin bei den Mädchen entschuldigte. Nach der Schule fragten ihre Mitschüler wieso sich die Lehrerin bei ihnen entschuldigt hatte. Danach gingen alle Drei zu Amy nachhause. Da sagte ihnen Amy Vater was sich bis jetzt beim Gericht abläuft, denn Der Anwalt von ihnen hatte in der Schulzeit bei den Eltern angerufen und hatte ihnen erzählt was bis jetzt raus gekommen war. Drei Tage später ging Amy zu ihrem Freund Zac um mit ihn einpaar Filme anzugucken. Auf dem Weg zu ihm traf Amy Claudia die gerade zu Amy wollte, doch Amy war schon auf dem Sprung und sagte ihr: „ Hallo Claudia, Entschuldigung aber ich habe keine Zeit ich wollte nämlich gerade zu Zac aber du kannst ja mit kommen zu ihn“. „ Achso ich wollte eigentlich mit dir reden aber wen ich wirklich mit darf komme ich mit, dann können wir ja bei Zac darüber reden“, sagte Claudia voller Tränen. Bei Zac zuhause gingen Claudia, Amy und Zac in sein Zimmer. Da brach Claudia vor Amys Augen zusammen und sagte ihr mit Tränen im Gesicht das sie mit Cem Schluss gemacht hatte. Weil sie ihn mit einer anderen erwischt hatte, doch er hatte alles abgestritten und sagte ihr das das andere Mädchen in verführt hätte. Nach einer halben Stunde machte Zac den Fernseher an. Claudia hatte sich auf das Schlafsofa gelegt um da den Film zugucken. Doch Amy und Zac hatten sich ins Bett gelegt, da guckten sie den Film und gleichzeitig kuschelten und küssten sich zärtlich. Nach den Filmen gingen Amy und Claudia nach Hause. Am nächsten Morgen bekam Amys Onkel eine Einladung zum Gericht, denn In drei Tagen wäre die Verhandlung wegen dem Prozess gegen Missbrauch. Am Nachmittag kam Amys Tante nach Hause sie legte ihre Sachen ab und ging in die Küche um sich ein Kaffee zuholen. Dann ging sie ins Wohnzimmer auf einmal lies sie ihre Tasse fallen in schrie. Sofort daraus klingelte es bei Amys Oma. Amys Tante sagte nur: „ Ruf bitte Polizei und den Krankenwagen an es ist was mit meinem Mann passiert“. Amys Oma sagte nichts mehr und rief Polizei und den Krankenwagen an. Am Abend kam Amy von ihrer Freundin Claudia. Als sie die Tür auf schloss kam Amys Eltern ihr entgegen. Sie sagten Amy was passiert war. Danach rief Amy Claudia und Anja an, erzählte ihnen was passiert war. Amys Vater sagte nach dem Telefonat das er eine Überraschung hätte. Doch das wird Amy erst Morgen erfahren.

Kapitel 7:

Am nächsten Morgen ging Amy ins Schlafzimmer ihrer Eltern. Da weckte sie ihren Vater auf, denn sie wollte gerne wissen was die Überraschung war. Nach 10 Minuten standen ihre Eltern auf, zogen sich an, gingen in die Küche und tranken eine Tasse Kaffee. Danach sagte Amys Vater nur noch Urlaub auf einmal fingen Amy und ihre Mutter an zukreischen. Als Amy und ihre Mutter fertig war mit kreischen fragte Amy ihren Vater: „ Papi wann fahren wir den in den Urlaub“. „ Also wir fahren genau übermorgen in den Urlaub der in der Delbrück ist“, sagte Amys Vater. Sofort rief Amy ihre Freundin Claudia an. Doch Claudia war nicht begeistern das ihre Freundin verreist. Am Abend ging Amy glücklich ins Bett den sie wollte so schnell wie möglich in den Urlaub. Ganz früh am Morgen wachte Amy auf den sie konnte einfach nicht schlafen. Als es endlich 6 Uhr morgens war, wachten auch Amys Eltern auf. Heute war Freitag der 26.1.2006. Amy und ihre Eltern aßen noch zum Frühstück. Aufeinmal klingelte es an der Tür. Amy machte die Tür auf und sah Claudia. Die beiden Mädchen gingen in Amys Zimmer da sprach sie dann eine halbe stunde. Dann zog sich Amy um und beiden Mädels gingen zu Anja und fragten sie ob sie gerne heute mit ins Schwimmbad möchte. Na klar sagte Anja zu und die Drei Mädels packten ihre Schwimmsachen ein und gingen um 13 Uhr zum Bus der nach Gaarden fuhr. Da gingen Sie den Berg zur Schwimmhalle, da trafen sie dann noch Anjas Schwester die gerade mit ein paar Freundinnen da war. Am Abend fuhren dann alle nach Hause noch am gleichen Abend packte Amys ganze Familie ihre Koffer. Nach dem Koffer packen zog Amy ihr Nachthemd an und ging schlafen. Um 4 Uhr morgens wurde Amy von ihren Eltern geweckt den Amys Eltern wollen schon um 5 Uhr morgens losfahren den um die Uhrzeit ist die Autobahn leer. Amy klingelte noch kurz bei ihrer Oma an die Tür und brachte ihre Katze zu ihrer Oma. Dann fuhren sie auch gleich los. Um 7 Uhr waren Amy und ihre Eltern schon in Delbrück da besuchten sie einen Alten Freund. Nach drei Wochen fuhren sie wieder nach Hause.

Kapitel 8:

Am Abend ging Amy erschöpft ins Bett. In der Zwischenzeit ging Amys Vater an seinen Computer, da ging er ins Internet und suchte ein kleines Bescheidendes Haus für sich und seine Familie. Nach dem er eine Bewerbung für ein Haus abgeschickt hatte ging er auch ins Bett. Am nächsten Morgen ging Amy zu ihrer Oma die im Nachbar haus wohnte. Da aß sie noch zu Mittag und ging dann zur Inlinerbahn. Am Abend kam Amy nachhause und sagte ihren Eltern was sie den ganzen Tag gemacht hatte. Dann ging sie ins Bett und schlief ein. Ihr Vater ging jeden Abend an seinen Computer und suchte nach einem kleinen süßen Haus doch immer und immer waren nur Absagen gekommen. Nach 1 Jahr suchte Amys Vater noch einmal nach einem Haus und was war? Ja sie hatten glück endlich hatten sie eine zusagte und alle freuten sich außer Amy den die war nicht zuhause und wusste nichts davon, doch Amys Oma war alles andere als begeistert. Denn sie wollte nicht wieder alleine gelassen werden. Es war schon wieder Sommer und Amy war mit drei Klassenkameraden beim Strand in Mönkeberg. Amy und ihre Freundinnen schwimmten um die Wette und sprangen von der Dampferbrücke. Nach einer Stunde ging Amy aus dem Wasser den sie höre wie ihr Handy klingelte, sie nahm ihr Handy und las die SMS, da stand drine:

Hallo Amy, habe eine Tolle Nachricht. Wir ziehen um nach Dänischenhagen also packe deine Koffer und die Kartons den wir ziehen genau am ersten August 2009 um. Das ist nämlich in einem Monat. Grüß dein Vater.

Doch Amy war auch nicht begeistert sie rannte mit dem Handy in der hand und mit tränen in den Augen zu ihren Freundinnen. Sie gab ihnen ihr Handy und ihre Freundinnen lasen sich ihrer SMS durch. Dann umarmten sie Amy und fuhren mit ihr Nach Kiel zurück. Nach 1 Monat war es endlich soweit alle Sachen in Kartons und der LKW stand schon vor der Wohnung. Nach 3 Stunden war der Umzug geschafft. Amys Vater baute Amys Bett und Amys Schränke auf und brachte noch ihre Kommode hoch. Dann ging er ins Wohnzimmer und baute da alles auf und das Schlafzimmer nicht zu vergessen. Amy brachte ihre Kartons in ihr Zimmer das im 1 Stock lag. Dann packte sie ihre Sachen aus, packe sie in die Schränke und in die Kommode, denn alles musste fertig sein wen jemand zu besuch kommt aber das wusste sie nicht den es war eine Überraschung.

Kapitel 9:

Am Abend ging Amy glücklich ins Bett. Heute war der 2 August 2009. Amy ging um 10 Uhr in den Garten um sich ein Apfel zupflücken, als plötzlich um ein fremdes Auto vor der Tür stand. Sie ging hin und sah ihre Alte Freundin, ihre Mutter und ihre Oma. „Hallo Aisha, wie geht es dir und was machst du eigentlich hier?“, fragte Amy ihre beste Freundin. „Hallo Amy, mir geht es gut und überhaupt Überraschung. Ich wollte erst nur mit meiner Mutter kommen aber sie hatte so schmerzen das sie meine Oma angerufen hat den meine Mutter fährt nie weite strecken wen sie schmerzen hat und ohne meine Oma“, sagte Aisha. Amy fragte ganz froh: „ Und wie lange bleibst du? Ich hoffe doch mindesten 5 Tage“. „ Ich bleibe ungefähr 1 Woche und wen du willst kannst du ja auch mit zu mir nach Hause für eine Woche. Wäre voll schön dich mal in Hoevelhof zu haben. Wir könnten ja ins Kino oder ins Freibad in Salzkotten. Und am 11.8. hat mein Cousin Geburtstag wir bestimmt lustig“, sagte Aisha ganz glücklich. Um 10.30 Uhr gingen Amy und Aisha in Amys Zimmer. Amy holte das Gäste bett hoch dann machte sie platz in ihrem Schrank für Aisha. Als Aisha alles ausgepackt hatte gingen die beiden wieder raus in den Garten, da holten sie noch ein paar Äpfel vom Baum. Um 11 Uhr verabschiedeten sich Amy und Aisha von Aisha Mutter und Oma. Am Abend grillten Amy, ihre Elter und Aisha. Es gab leckere Würstchen, jede menge Fleisch und einen leckeren Salat. Nach dem Essen gingen Amy du Aisha ins Zimmer, zogen sich um und guckten dann noch ein bisschen Fernsehen. Um 22.30 Uhr gingen Amy und Aisha ins Bett. Am nächsten Tag wachten Amy und Aisha um 11 Uhr auf, dann frühstückten sie und danach gingen sie in den Garten. Da pflückten sie ein paar Äpfel für selbstgemachtes Apfelmus. Am Nachmittag zogen die beiden dann ihren Bikini an, nahmen einen Eimer Wasser aus der Regentonnen und machten sich gegenseitig nass. In den darauf folgenden Tag gingen die beiden zum Strand. Am Sonntag wurden die beiden abgeholt von Aishas Mutter. Da verbrachte Amy ihre Sommerferien bis Aisha wieder zur schule musste. Am ende Woche das war ein 16 August wurde Amy von ihren Eltern abgeholt das hatte Aisha aber nicht mit bekommen da sie am letzten Tag der Sommerferien ausschlafen wollte. Doch für Amy war das gerade erst die hälfte der Sommerferien.

Kapitel 10:

Nach 3 Wochen musste Amy wieder in die Schule. Aber nicht in ihre Alte Schule sonder in ihre neu Schule die in Altenholz- Klausdorf war. Da kam sie in die 7h, als sie in die Klasse rein kam. Kam ein Mädchen auf sie zu und fragte sie: „ Hallo mein Name ist Jenny und wer bist du?“. „Hallo mein Name ist Amy Angel freut mich dich kennen zulernen. Wie alt bist du?“, fragte Amy. Jenny sagte ganz glücklich: „ Ich bin 11 Jahre. Wen du möchtest kannst du ja neben mir am Tisch sitzen würde bestimmt toll werden. Und vielleicht kannst du mich ja mal zuhause besuchen ich wohne hier in der Nähe kennst du den Famila hier?“. „ Ich bin 13 Jahre alt und wen ich darf würde ich gerne neben dir sitzen. Ja ich kenne hier den Famila. Aber jeden Donnerstag muss ich zum Konfermanten Unterricht“, sagte Amy. Am 24 Dezember fuhren Amy, ihre Eltern und ihre Katze zu Amys Oma. Da bleibten sie die 3 tage, danach fuhren sie wieder nach Hause. Als Silvester war kam Amys Oma zu besuch, da feierten sie dann Silvester. Am 6.1.2010 kam Jenny zu besuch. Jenny brachte noch ein paar Silvesterknaller mit die die beiden den ganzen Tag verballerten. Ale sie den 4 Silvesterkreisel anzündeten Explodierte er. Das gab einen Lauten Knall. Nach 9 Monaten hatte Amy Geburtstag das war ihr 15er Geburtstag und alle feierten und waren glücklich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://summerranch.forumieren.com
 
Das Geheimnis vom Amy Angel
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Geheimnis des Herzmagneten
» Fortsetztung; "Das Rachekind" - Das Geheimnis
» 3. Geheimnis des Waldes
» Das Geheimnis von Nachtkristall
» Die NORTH RIM RAIDERS

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Summer Ranch :: Off Topic :: Creative Corner-
Gehe zu: